1. Ideenfindung

  
Der erste Schritt beim Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit ist die Wahl eines geeigneten Themas. In vielen Fällen, z.B. bei Seminar- oder Hausarbeiten, wirst du dein Thema schon haben. Es wird vom Dozenten vorgegeben und du kannst bestenfalls kleine individuelle Schwerpunkte in der Arbeit setzen. Spätestens bei der Bachelorarbeit musst du jedoch dein eigenes Thema wählen.Studenten im Gespräch

Hier findest du Ideen für die wissenschaftliche Arbeit: 

Lehrveranstaltungen

Der Stoff in deinen Lehrveranstaltungen bietet dir bestimmt viele Anregungen für eigene Themen. Welches Seminar hat dich besonders interessiert? Gibt es vielleicht einen Bereich, den der Dozent nur am Rande erwähnt hat, über den du aber gern mehr wissen möchtest? Gibt es ein Thema der Vorlesung, das dich neugierig gemacht hat? Aus solchen Teilbereichen kann sich ein Thema für dich entwickeln. Du musst nur aufpassen, dass dein Thema nicht eine Wiederholung dessen ist, was in der Vorlesung durchgenommen wurde.

Aktuelle Fachliteratur

Aktuelle Aufsätze und die Leselisten deiner Dozenten bieten dir Hinweise, welche Themen in der Fachwelt gerade diskutiert werden. Hier findest du sicher auch viele Anregungen und Impulse.

Besuch öffentlicher Veranstaltungen

In diesen findest du Anregungen zu aktuellen Themen. Übrigens: die Veranstaltung muss nicht wissenschaftlich sein. Auch in einer Lesung oder einem Kinobesuch können sich gute Themen verstecken. Wichtig ist nur, dass du für alles offen bist.

Gespräche

Unterhalte dich mit deinen Dozenten oder Kommilitonen über Ideen, die du vielleicht hast. Sie können dir ein Feedback geben, welche Themen interessant klingen und aus welchen sich eine wissenschaftliche Fragestellung ergeben kann. Der Austausch mit Anderen hilft dir auch, das Thema weiterzuentwickeln, es fördert die Kreativität und bietet neue Ideen und Impulse.

Merkheft

Schreib einfach alles was dich interessiert auf einen Zettel oder in ein Merkheft. Nimm diesen Zettel am Besten auch ein paar Tage lang immer mit, damit du dir neue Ideen gleich notieren kannst. Nach einer Weile kannst du dann die ganzen Stichworte überprüfen. Welches Stichwort hat einen Bezug zu deinem Fach? Aus welchem Stichwort kann sich ein komplexeres Thema entwickeln? Interessiert dich das Thema überhaupt noch?


Es wird dir sicher nicht passieren, dass dir DAS THEMA gleich ins Auge springt. Nimm dir Zeit, all deine Ideen aufzuschreiben, diskutiere sie mit Freunden oder Dozenten. Auch die Wahl des richtigen Themas gehört zum kreativen Prozess des wissenschaftlichen Schreibens.

Dieser Film beinhaltet Interviews mit Absolventen des Studiengangs Medien und Kommunikation. Sie sprechen darüber, wie sie ein Thema für ihre Abschlussarbeit gefunden haben, warum sie dieses Thema ausgewählt haben, wie sie das Thema umgesetzt und welche Schwierigkeiten sie dabei hatten (Dauer: ca. 7 min).

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

"Idee und Umsetzung II" produziert von Martina Biendl und Fabian Brumann